«Schweizerzeit»

Die «Schweizerzeit» ist das bürgerlich-konservative Magazin für Unabhängigkeit, Föderalismus und Freiheit, das sagt, was nicht ungesagt bleiben darf. Unterstützen Sie das Magazin mit einer freien Spende!



0%
Ziel  :  10000  Chf     

97
Verbleibende Tage

0
Unterstützer

0 Chf
schon gesammelt



Die erste Ausgabe der «Schweizerzeit» trug das Datum vom 1. März 1979. Seither erscheint sie regelmässig (derzeit 24 Ausgaben pro Jahr). Zuvor im Zeitungsformat erscheinend, kommt die von der «Schweizerzeit» Verlags AG herausgegebene «Schweizerzeit» seit dem 1. Oktober 2016 als Magazin daher (ab 1. Januar 2018 mit 24 Seiten Umfang).

Nebst ihres publizistischen Anspruchs, zu veröffentlichen, was nicht ungesagt bleiben darf, erwarten ihre Abonnenten und Unterstützer, dass sich die «Schweizerzeit» – orientiert an klaren Grundsätzen – auch auf politischer Ebene einbringt und Gehör verschafft.
  • Die «Schweizerzeit» setzt sich ein für die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit der Schweiz, aufbauend auf Volkssouveränität und direkter Demokratie sowie auf ihrer immerwährenden, bewaffneten Neutralität dank starker, glaubwürdiger, dem Land Sicherheit und Unabhängigkeit gewährleistender Milizarmee.
  • Die «Schweizerzeit» widersetzt sich entschieden dem Beitritt oder der Anbindung der Schweiz an die Europäische Union (EU). Ihre Eigenständigkeit, ihre direkte Demokratie und ihre für ihr wirtschaftliches Gedeihen unverzichtbare Entscheidungsfreiheit sichern der Eidgenossenschaft und ihren Bürgerinnen und Bürgern Freiheit und Wohlergehen.
  • Die «Schweizerzeit» setzt sich ein für eine freiheitliche Staatsordnung, getragen von der Eigenverantwortung ihrer Bürgerinnen und Bürger. Sie widersetzt sich allen Versuchen, die Schweiz in einen von oben gelenkten Funktionärsstaat zu verwandeln.
  • Die «Schweizerzeit» bekämpft die Masseneinwanderung mit ihren unabsehbaren und unbezahlbaren Folgen für die Schweizer Sozialwerke. Sie dokumentiert und bekämpft jegliche Form des Asylmissbrauchs.

Werden Sie Abonnent der «Schweizerzeit». Weitere Infos: epaper.schweizerzeit.ch