Starke Volksschule Kanton Bern

Unsere bewährte Volksschule gehört dem Volk. Alle Ausgaben der Schule (Infrastruktur, Lehrmittel, Lehrerlöhne) und der Bildungsadministration werden durch unsere Steuergelder finanziert. Unterstützen Sie unseren Abstimmungskampf mit einer Spende.



15.00%
Ziel  :  7000  Chf     

9
Verbleibende Tage

2
Unterstützer

1050 Chf
schon gesammelt



Zielbetrag für dieses Projekt: Fr. 7'000.-

Die von uns – einem überparteilichen Komitee von Eltern und interessierten Bürgern – lancierte Volksinitiative «Für demokratische Mitsprache – Lehrpläne vors Volk!» kommt im Kanton Bern am 4. März 2018 zur Abstimmung und soll einen ordnungspolitischen Ablauf korrigieren. Weil wir alle von den grossen Veränderungen im Bildungswesen direkt betroffen sind, soll der Erziehungsdirektor nicht mehr länger allein über neue Lehrpläne entscheiden können.

Die sich in uferloser Reformitis verlierende, zunehmend der Bürokratisierung ausgesetzte Volksschule bedarf dringend einer Kurskorrektur!

Lesen Sie unser Argumentarium: Ja zur kantonalen Volksinitiative «Für demokratische Mitsprache – Lehrpläne vors Volk!»

Mit dem Volk, nicht gegen das Volk!

Wir stehen ein für eine leistungsorientierte, auf Berufs- und Lebenstauglichkeit ausgerichtete Volksschule. Dass ein neuer Lehrplan einzig per Verfügung des zuständigen Regierungsrates umgesetzt werden kann, ist weder demokratisch noch sinnvoll. Neue, die Volksschule tiefgreifend umwälzende Lehrpläne (wie der Lehrplan 21) dürfen nicht hinter dem Rücken des Souveräns eingeführt werden. Die Volksschule soll mit dem Volk – und nicht gegen das Volk – ausgestaltet werden.

Finanzstarke Gegner

Die Finanzierung neuer Lehrpläne sind für den Steuerzahler gebundene Ausgaben. Das Volk besitzt kein Mitspracherecht. Dass wir dies mit unserer Volksinitiative ändern und die demokratischen Mitspracherechte stärken wollen, missfällt den kantonalen Bildungsverantwortlichen. Sie fahren mit grobem Geschütz und einer massiven Gegenkampagne auf. Wir, die wir uns alle ehrenamtlich und aus Sorge um die Zukunft unserer Kinder engagieren, sehen uns rauem Gegenwind ausgesetzt.

Unser politischer Gegner «Bildung Bern» verfügt mit Fr. 50‘000.- über ein riesiges Geldpolster, um gezielt zu wirken und die Bürger zu beeinflussen. Damit können wir – bis jetzt – nicht mithalten, weshalb wir uns mit diesem Projekt an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, wenden.


Ziel: Wahrnehmbare Kampagne

Um eine bescheidene, aber dennoch wirksame Abstimmungskampagne zu führen, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Mit den über «Tells Geschoss» anvisierten Unterstützungsbeiträgen werden konkret folgende Aktivitäten unterstützt:

  • Druck und Gestaltung eines Abstimmungs-Flyers und Give-Aways
  • Druck und Gestaltung von Plakaten
  • Durchführung und Bewerbung von Info-Veranstaltungen in allen Teilregionen des Kantons Bern
  • Präsenz auf Strassen benötigen Bewilligungen, die kosten

Wir danken Ihnen für jede finanzielle Unterstützung.
Auch Kleinspenden sind herzlich willkommen. Dem Lehrplan 21 entsprechend sind beispielsweise auch Spenden in der Höhe von Fr. 21.- wünschenswert – ganz nach dem Motto: Viele Spender, die einen kleinen Betrag einzahlen, helfen mit, dass ein grosser Einsatz geleistet werden kann. Jede Spende, die höher ausfällt, ist eine willkommene Gabe.

Belohnung

Wer Fr. 500.- und mehr spendet, den laden wir nach erfolgreichem Zustandekommen des Projekts zu einem Nachtessen ein.

Kontakt & weitere Infos

Abstimmungskomitee «Starke Volksschule Bern»
3855 Brienz
info@starkevolksschulebern.ch

www.starkevolksschulebern.ch