E-Voting – Gefahr für die Demokratie


Sehenswertes Kurz-Video: «E-Voting – Gefahr für die Demokratie». 6 Minuten, die sich lohnen.

Gestützt auf einen am 2. März 2018 veröffentlichten «Schweizerzeit»-Artikel, hat Klagemauer TV ein sehenswertes, mit allerleich Fakten untermauertes Video zu den Gefahren und Risiken der elektronischen Stimmabgabe (E-Voting) produziert.

Das Info-Video zeigt anschaulich auf, dass das Manipulations-Risiko erheblich ist.

Ein Video, das politisch Interessierte gesehen haben müssen!

Ihre Meinung interessiert uns! Schreiben Sie uns per E-Mail (info@tells-geschoss.ch) oder kommentieren Sie unsere Videos direkt auf Youtube oder Facebook. Bitte machen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten darauf aufmerksam.

>> Video anschauen: E-Voting: Gefahr für die Demokratie (hier klicken)



Zurück

Weitere News

Sehenswertes Kurz-Video: «E-Voting – Gefahr für die Demokratie». 6 Minuten, die sich lohnen.


Die Kritik am Umstand, dass bislang in der Schweiz noch keine Strafverfahren wegen Genitalverstümmelungen eröffnet wurden, erreicht die nationale Politik. Nationalrätin Natalie Rickli hat einen Vorstoss eingereicht.


Der vom Egerkinger Komitee in Umlauf gebrachte Protestbrief «Stopp Mädchenbeschneidungen» wurde von Bürgern x-fach an Amtsträger versandt. Nun hat das Bundesamt für Justiz Stellung dazu bezogen.


Der politische Islam hat in der Schweiz nichts verloren. Unterschreiben Sie die Petition des Egerkinger Komitees jetzt online!


Der Nationalrat hat am 30. Mai 2018 beschlossen, die umstrittene EU-Waffenrichtlinie zu übernehmen. Der Ständerat wird voraussichtlich im September 2018 darüber beraten. (Stand: 01.06.2018)


Die «Schweizerzeit» fragte beim «Netzwerk gegen Mädchenbeschneidung Schweiz» nach, wie es sein kann, dass bei Mädchenbeschneidungen in der Schweiz noch keine Straftaten erfasst worden sind.