Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Der türkische Staatsapparat betreibt in der Schweiz eine unverblümte, aggressive Politik der Landnahme: Mit martialischen Kriegstheatern an Schulen, Moscheen-Finanzierung, dem Import radikaler Imame und einem ausgeprägten Spitzelwesen. Um dieser bedrohlichen Entwicklung entgegenzutreten, hat das Egerkinger Komitee Mitte Juni 2018 die Petition «Schluss mit Erdogan-Einmischung» lanciert.

Diese Petition konnte nun am Montag, 24. September 2018 in Bern bei der Bundeskanzlei eingereicht werden. Innert zwei Monaten sind knapp 5'000 Unterschriften zusammen gekommen! Dank der Unterstützung aus der Bevölkerung für dieses Crowdfunding-Projekt konnten wir diverse Postversände und Werbeaktionen tätigen, um die Bürger über die Absichten von «Erdogans fünften Kolonnen» aufzuklären. Herzlichen Dank für jede Unterstützung.


Die Petition fordert:

  • Wer in der Schweiz Spitzeldienste für das Erdogan-Regime betreibt, ist sofort auszuweisen.

  • Wer in der Schweiz türkische Kriegsspiele inszeniert oder unterstützt, verwirkt seine Aufenthaltsberechtigung in der Schweiz.

  • Wer in der Schweiz Integrations-Anstrengungen hintertreibt, verliert die Bewilligung auf Aufenthalt in unserem Land.

  • Wer hierzulande Beihilfe zu illegalen Praktiken leistet, wie zum Beispiel zur Beschneidung von Mädchen, verwirkt die Bewilligung auf Aufenthalt in der Schweiz.

 

Wir danken den Tausenden von Bürgern, die unterschrieben haben!